Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 3

Führstrick, Anbindestrick & Führkette für dein Pferd

Ein Anbinde- oder Führstrick gehört zur Grundausstattung eines jeden Pferdes. In unserem Sortiment findest du Führstricke, Anbindestricke und Führketten von den Top-Markenherstellern wie Eskadron, Schockemöhle Sports, Kentucky Horsewear, Premiere, Waldhausen, Reitsport Schockemöhle, Busse, Equiline und Equest passend zu deinem Halfter.



Kaufe deinen neuen Führstrick einfach bequem online bei Reitsport Schockemöhle und zahle in Raten oder auf Rechnung. Ab 49 € Warenwert liefern wir dir deine Bestellung versandkostenfrei nach Hause.

Was ist der richtige Führstrick für mich und mein Pferd?


Führstricke gibt es so vielfältig wie die verschiedenen Halfter für Pferde. Du hast die Wahl zwischen einem Führstrick mit Karabiner, einem Anbindestrick mit Panikhaken, einem Bodenarbeitsseil und einer Führkette, auch Hengstkette genannt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Führstrick und einem Anbindestrick?


Ein Führstrick ist, wie schon der Name sagt, zum Führen des Pferdes am Halfter geeignet. Er besteht aus einem Strick mit 2 - 3 Metern Länge und einem Karabinerhaken. Dieser lässt sich nicht so leicht lösen wie ein Panikhaken. Mit dem Führstrick kannst du dein Pferd auch im Gelände gut führen, es löst sich nicht durch eine unbeabsichtigte schnelle Bewegung von dir. Du solltest ein Pferd nur mit Handschuhen und festem Schuhwerk führen und das Strickende niemals um die Finger wickeln. Wenn dein Pferd erschrickt, ziehen sich solche Schlaufen schnell stark zu, du wirst mitgeschliffen und verlierst schlimmstenfalls die Finger. Lege das Ende des Führstrick in Schlaufen oder Achten und fasse diese in der Mitte an, so dass die Schlaufen sich nicht um deine Finger wickeln können. So hast du im Ernstfall genug Strick übrig, um deinem Pferd Freiraum zu lassen, sich wieder zu beruhigen.



Für die Bodenarbeit ist ein längeres Bodenarbeitsseil besser geeignet als ein Führstrick.



Ein Anbindestrick eignet sich zum korrekten Anbinden deines Pferdes. Pferde sind Fluchttiere und können sich leicht erschrecken. Daher solltest du sie nur mit einem Anbindestrick mit Panikhaken anbinden. Dieser ist bei Gefahr mit einem schnellen Handgriff zu lösen. So kann sich dein Pferd nicht so leicht in Panik aufhängen und verletzen. Auch wenn du einen Panikhaken verwendest, solltest du dein Pferd immer mit einem Pferdeknoten, welchen du ebenfalls schnell lösen kannst anbinden.



Achte darauf, dass du dein Pferd nur an einem sicheren Anbindeplatz mit ebenem und rutschfesten Boden an einer Anbindestange oder einem Anbindering anbindest. Die Anbindemöglichkeit sollte immer stabil sein.

Was ist eine Führkette oder eine Hengstkette?


Eine Führkette, auch Hengstkette genannt, verwendest du bei eher heftigeren Pferden. Immer dann, wenn du beim Führen mit einem normalen Stallhalfter und Führstrick nicht durchkommen würdest, ist es ratsam das Pferd mit einer Führkette zu Führen. Gerade stürmische Hengste oder Pferde, welche sich gerne am Strick losreißen, werden besser mit einer Hengstkette geführt. Ziel ist es, die Hengstkette nur als erzieherische Maßnahme zu gebrauchen, um bald wieder mit einem normalen Führstrick führen zu können.

Wie lege ich eine Führkette an?


Als erzieherische Maßnahme kannst du also eine Führkette beim Führen deines Pferdes verwenden. Die Führkette besteht aus einem Leder- oder Nylonriemen und einer Metallkette. Die Kette wird so eingeschnallt, dass sie über den Nasenrücken des Pferdes verläuft (Quelle: Richtlinien für Reiten und Fahren Band 1). Hierbei solltest du darauf achten, dass die Kette immer durch den Nasenriemen des Stallhalfters unterlegt wird. Durch kurzes Anziehen kannst du so Druck auf den Nasenrücken ausüben. Ziel sollte immer das Führen mit Führstrick sein.



Die korrekte Verschnallung einer Führkette geht so:


  • Fädele die Kette durch den linken Ring des Nasenriemens von außen nach innen
  • Führe die Führkette einmal über die Nase und um den Nasenriemen
  • Fädele die Führkette durch den rechten Ring des Nasenriemens von innen nach außen
  • Führe die Kette entlang des Backenriemens bis zum oberen Halfterring unterhalb des Genicks und schnalle den Karabiner in diese Öse ein.


Du solltest die Führkette niemals durch das Pferdemaul ziehen, da die Kettenglieder die Zunge und die Maulwinkel einklemmen können und so schlimme Verletzungen verursachen können.

Exklusiver
E-Mail Newsletter

Jetzt anmelden: Vorteile sichern!
  • alle News direkt per E-Mail
  • 10€ Willkommensgeschenk*
  • aktuelle Rabatte und Aktionen
*ab 49€ Einkaufswert.
Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass meine personenbezogenen Daten (z.B. E-Mail-Adresse) zur Kommunikation bezüglich der Vorbereitung und Durchführung etwaiger Aufträge unter Nutzung des jeweiligen Chat Kanals verarbeitet werden. Weiter Infos hier.
Focus Money
Kontakt
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
YouTube aufgrund von Cookie-Einstellungen blockiert

Wenn du die blockierten Inhalte lädst, werden deine Datenschutzeinstellungen angepasst. Inhalte aus diesem Service werden in Zukunft nicht mehr blockiert. Du hast das Recht, deine Entscheidung jederzeit zu widerrufen oder zu ändern.

Cookie Einstellungen öffnen
Externe Inhalte aufgrund von Cookie-Einstellungen blockiert

Wenn du die blockierten Inhalte lädst, werden deine Datenschutzeinstellungen angepasst. Inhalte aus diesem Service werden in Zukunft nicht mehr blockiert. Du hast das Recht, deine Entscheidung jederzeit zu widerrufen oder zu ändern.

Cookie Einstellungen öffnen