Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 34
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Dyon Vorderzeug mit Brücke
Dyon
Dyon Vorderzeug mit Brücke
225,00 € *
NEU
Dyon Martingalgabel Running
Dyon
Dyon Martingalgabel Running
49,00 € *
NEU
Dyon Martingalgabel Elastic Rund
NEU
Dyon Martingalgabel Einzeln
Dyon
Dyon Martingalgabel Einzeln
25,00 € *
NEU
Dyon Vorderzeug ohne Gabel
Dyon
Dyon Vorderzeug ohne Gabel
192,00 € *
NEU
Dyon Martingalgabel
Dyon
Dyon Martingalgabel
49,00 € *
NEU
Dyon Vorderzeug Fancy Stich
Dyon
Dyon Vorderzeug Fancy Stich
176,00 € *
NEU
Dyon Vorderzeug Fancy ohne Gabel
Dyon
Dyon Vorderzeug Fancy ohne Gabel
176,00 € *
NEU
Cavalleria Toscana Schabracke Classic
Cavalleria Toscana
Cavalleria Toscana Schabracke Classic
99,00 € *
1 von 34

Sattel & -zubehör online kaufen | Reitsport Schockemöhle

Sättel & Sattelzubehör


Du möchtest einen hochwertigen Sattel kaufen, der perfekt zu deinem Pferd oder Pony und dir passt? Dann bist du im Online-Shop von Reitsport Schockemöhle genau richtig! Wir halten eine große Auswahl an Dressursätteln und Springsätteln von renommierten Marken wie Kentaur, Passier und Prestige für dich bereit – darunter ist garantiert der richtige Pferdesattel für dich, für die von dir bevorzugte Reitdisziplin und für dein Pferd oder Pony zu finden.


Dein Vorteil: Bestelle bequem und einfach online, bezahle auf dienen Wunsch auf Rechnung oder in Raten und lasse dir deinen neuen Sattel versandkostenfrei liefern! 


Passend zu den verschiedenen Satteltypen bestelle bei uns im Online-Shop geeignetes Zubehör, denn ohne sind Sicherheit und Komfort für Pferd und Reiter nicht gewährleistet. Zu kaufen sind Steigbügel & Steigbügelriemen, die auch bei hoher Belastung für sicheren Halt und Stand sorgen, sowie Schabracken & Sattelpads, die als Sattelunterlagen den Pferdesattel vor Schweiß und den Pferderücken vor Druck- und Scheuerstellen schützen. Ebenso sind Sattelgurte in diversen Ausführungen zu bestellen, ohne die der Sattel erst gar nicht richtig sitzen und halten würde. Vorderzeug & Hilfszügel gehören als hilfreiches Zubehör ebenfalls zu unserem Sortiment, mit dem beispielsweise das Zurückrutschen des Sattels verhindert oder Reitanfängern das richtige Sitzen oder Geben von Hilfen erleichtert werden soll.


Zur Pflege und Gewährleistung der Langlebigkeit halten wir verschiedene Produkte zur Lederpflege speziell für Ledersättel bereit.


Worauf solltest du beim Sattelkauf achten?



  1. Reitdisziplin

  2. Passform für das Pferd

  3. Sitzkomfort für den Reiter


Der richtige Pferdesattel ist für Freude am und Erfolg im Reitsport unerlässlich. Der Sattel muss daher genau auf die Anforderungen der jeweiligen Reitsportart, auf die Form des Pferderückens und auf Größe und Gewicht des Reiters abgestimmt sein, damit dem Spring- oder Reitvergnügen für Pferd und Reiter nichts im Wege steht. Kaufe einen Sattel, der sowohl mit dem Körper des Pferdes als auch mit der jeweiligen Reitdisziplin und deiner Person harmoniert, damit ist der Grundstein gelegt. Der Kauf eines Pferdesattels will jedoch gut überlegt sein. Eine schnelle Entscheidung ist selten zielführend.


Professionelle Beratung – sei es durch einen Sattler, einen Verkäufer oder einen erfahrenen Reiter – hilft, einen geeigneten Sattel zu finden. Mit unserem Servicemobil für Sattelproben bei Ihnen zuhause oder am Reitstall bieten wir einen ganz besonderen Service. In vertrauter Umgebung können Sie unter Aufsicht und mit Beratung durch unsere hauseigenen Sattler verschiedenste Sättel in aller Ruhe testen. Unser Servicemobil ist in einem Umkreis von 150 km rundum Mühlen für Sie im Einsatz! Doch natürlich kannst du auch selbst ebenfalls herausfinden, welcher Sattel Ihren Anforderungen entspricht – Grundkenntnisse der Anatomie eines Pferdes sind Voraussetzung.


Beginne mit der Suche nach einem Satteltyp, der für Ihre Reitsportart und Reitweise geeignet ist, bevor Sdu die Passform und Sitzkomfort berücksichtigst.


Welcher Sattel für welche Reitdisziplin?


Ob Spring-, Dressur- oder Vielseitigkeitsreiten – für jeden Einsatzzweck und jede Reitsportart ist ein geeigneter Sattel zu kaufen. Er unterstützt den Anspruch der jeweiligen Disziplin und trägt entscheidend zum Reitkomfort sowie zum Erfolg Ihrer Leidenschaft bei. Springreiten mit einem Dressursattel ist ebenso wenig zielführend wie Dressurreiten mit einem Springsattel. So unterschiedlich die verschiedenen Reitdisziplinen auch sind, grundsätzlich haben alle Sättel einen gemeinsamen Aufbau.


Form und Stabilität erhält jeder Sattel durch den Sattelbaum, der meist aus Holz, Stahl oder Fiberglas gefertigt ist. Alternativ dazu sind auch baumlose Sättel zu kaufen. Der Sattelkörper besteht traditionell aus Leder. Viele Pferdesättel sind heute auch aus Kunststoff gefertigt und dementsprechend leichter im Gewicht sowie weniger aufwendig in der Pflege. Ein robuster Ledersattel hält mit guter Lederpflege jedoch ein Leben lang und ist aufgrund seiner hohen Qualität eine lohnenswerte Investition für jeden Reiter, der häufig im Sattel sitzt und an Turnieren teilnimmt. Für Anfänger und Gelegenheitsreiter reicht es meist, einen kostengünstigeren Kunststoffsattel zu kaufen.


Dressursättel


Ein Dressursattel hat langgezogene flexible oder fixe Pauschen und gerade nach unten führende, lange Sattelblätter, damit ein aufrechter Sitz mit langgestreckten Beinen, guter Schenkellage und tiefen Absätzen möglich ist. Die Kontaktfläche/ Auflagefläche ist klein, der Sitz für den Reiter geschwungen, sehr tief und weich. Ein hoher Hinterzwiesel gibt viel Halt, die Steigbügel lassen sich lang verschnallen. Mit diesem Pferdesattel ist eine sehr feine Hilfengebung möglich und die Haltung hoch zu Ross lässt sich wunderbar optimieren – ganz im Sinn des perfekten Dressursitzes.


Springsättel


Ein Springsattel hat einen langen Sitz, dicke Pauschen und kurze, weit vorgebaute Sattelblätter, damit das Reiten mit kurzem Steigbügel und angewinkelten Knien möglich ist. Durch diese Form erhält das Reiterbein im Springsitz ausreichend Halt, das Knie kann nicht verrutschen – ideal für den sportlichen, leichten Sitz im Galopp und das hohe Aufstehen aus dem Sattel. Sattelbaum und Sitz sind deutlich flacher, die Bewegungsfreiheit für das Pferd aufgrund eines niedrigen Hinterzwiesels ist größer.


Vielseitigkeitssättel


Ein Vielseitigkeitssattel ist eine Zwischenform oder Kombination aus Dressur- und Springsattel. Als Allrounder erfüllt dieser Pferdesattel die Grundanforderungen der verschiedenen Reitdisziplinen und ist nicht nur im Dressurvierecke, sondern auch im Gelände im Einsatz – perfekt für Freizeitreiter, die sich nicht auf eine Disziplin festlegen möchte. Dieser Sattel hat eine größere Auflagefläche als die anderen Sattelarten. Im Vergleich zum Springsattel sind seine Pauschen nicht so stark nach vorne geschnitten und die Sattelblätter länger. Springreiten ist mit diesem vielseitig verwendbaren Pferdesattel ebenso problemlos möglich wie Dressurreiten und langes Ausreiten im Gelände.


Woran erkennst du einen passenden Sattel für dein Pferd?


Die Eckpunkte für eine optimale Sattelpassform sind Kammerweite, Kopfeisen, Kissenform und Kissenlänge sowie die Größe der Sitzfläche. Hast du dich für einen Pferdesattel entschieden, achte bei der Anprobe auf nachfolgende Punkte, um sicherzustellen, dass er passt:



  • Der Sattel liegt gerade auf /im Schwerpunkt.

  • Der Sattel liegt zwei Fingerbreit hinter der Schulter und endet vor dem letzten Rippenbogen.

  • Der Sattel liegt nicht auf dem Widerrist auf. Zwischen Widerrist und Kammer passen nach dem Aufsitzen noch zwei Finger.

  • Die Wirbelsäule liegt bei Auflage des Sattels frei, die Sattelkissen verlaufen also deutlich neben der Wirbelsäule.

  • Die Sattelkissen drücken nicht auf Lendenwirbel und Dornfortsätze.

  • Beidseitig liegen die Sattelkissen vollständig und gleichmäßig auf dem Rücken auf.

  • Der tiefste Punkt der Sitzfläche liegt direkt über dem Bügelschloss.

  • Ein Blick unter den Sattelkanal ist jederzeit möglich.


Ist der Sattel zu groß oder zu klein und sitzt er nicht richtig, können Druckstellen, Verspannungen und Rückenprobleme beim Pferd entstehen. Vor allem die Schultermuskeln sollen sich frei und gut bewegen können, damit sie nicht verkleben. Faszien, die nicht richtig arbeiten können, tragen dazu bei, dass Bewegungen blockiert und Kommandos nicht richtig umgesetzt werden – Ausbildung und Training versprechen wenig Erfolg, das Pferd erleidet unnötigerweise Schmerzen. Mit einem Sattel, der perfekt passt und sitzt, wirken Sie dem entgegen.


Passt der Sattel auch zum Reiter?


Wenn du einen neuen Sattel kaufen möchtest, der eine perfekte Verbindung zwischen Pferd und Reiter zulässt, sollte dieser nicht nur auf die Reitdisziplin und Pferderücken abgestimmt sein, sondern auch auf die Körpergröße, Gewicht und Beinlänge des Reiters. Die Sitzgröße in Zoll oder Zentimeter gibt an, wieviel Platz das Gesäß des Reiters im Sattel hat und ist entscheidend für Reitkomfort und Trainingserfolg. In der Regel beträgt sie 16,5 Zoll (36 Zentimeter) für kleine und 18 Zoll (42 Zentimeter) für große Gesäße. Hinter dem Gesäß sollte bis zum Sattelkranz Platz für drei bis vier Finger vorhanden sein. Nur wenn der Pferdesattel auch mit dem Reiter harmoniert und dieser gut in ihm sitzt, ist er der Richtige – die Abstimmung auf Reitsportart und Pferdekörper natürlich immer vorausgesetzt.


Der Sattelkauf ist eine Herausforderung, die wir gerne gemeinsam mit dir und deinem Pferd bewältigen. Ob bei einer persönlichen Beratung bei dir vor Ort, per Telefon oder im Mailaustausch mit unserem Kundenservice – unser Team steht dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!

Kontakt
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.